Zum Hauptinhalt springen

Dachstuhlbrand in Leithaprodersdorf Schnelles Eingreifen der Feuerwehr verhindert Brandausbrandausbreitung

|   Presse

Am Sonntag den 24. Jänner wurde die Feuerwehr Leithaprodersdorf kurz nach Mittag zu einem Dachstuhlbrand im Ortsgebiet alarmiert. „Gemeinsam mit uns rückte aufgrund der Alarmstufe die Feuerwehr aus Deutsch Brodersdorf zum Einsatz aus“, erklärt BM Yannic Sommer von der Feuerwehr Leithaprodersdorf.

Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter wurde ein Innenangriff unter schwerem Atemschutz gestartet, so Sommer: „Der Brand beschränkte sich durch die eingebaute Brandschutztür auf den Bereich des Dachbodens, zwei Atemschutztrupps waren im Innenangriff im Einsatz.“

Schnelles Eingreifen verhindert Brandausbreitung

Die Feuerwehr Neufeld wurde zur Unterstützung der örtlichen Feuerwehr Leithaprodersdorf mit der Drehleiter mitalarmiert. „Durch den gezielten Innenangriff in Kombination mit einem Außenangriff konnte das Feuer rasch gelöscht werden und eine Ausbreitung auf die Wohnbereiche verhindert und werden“, erklärt Sommer. 

„Die eingesetzten Atemschutztrupps waren nach den ersten Löscharbeiten mit den Suchen von Glutnestern beschäftigt, welche mittels der neuen Wärmebildkamera unserer Feuerwehr gezielt gesucht und gelöscht werden können“, führt Sommer aus. 

„Brand aus“ nach einer Stunde 

Der Brand war schnell unter Kontrolle und die Zusammenarbeit der eingesetzten Kräfte funktionierte einwandfrei: „Im Einsatz standen rund 100 Feuerwehrmitglieder mit 13 Fahrzeugen aus Leithaprodersdorf, Deutsch Brodersdorf, Neufeld und Eisenstadt sowie ein Rettungswagen und die Polizei“, so Sommer von der Feuerwehr Leithaprodersdorf. 

Die Feuerwehr Eisenstadt unterstützte mit dem Körperschutzfahrzeug die Atemschutztrupps und befüllte die leeren Atemschutzflaschen für einen weiteren Einsatz. Die Brandursachenermittlung läuft. Verletzt wurde niemand. 

Download der Pressefotos

Zurück